Laufende Projekte

Feldstudie im Entlebuch, Kanton Luzern Schweiz

Als weiteres potenzielles Referenzbiotop wählte ich 2007 das Entlebuch (468 53’ N/88 0’ E bis 468 48’ N/78 56’ E) im Kanton Luzern eine weitgehend nachhaltig bewirtschaftete Region in der Zentralschweiz welche 2001 von der UNESCO (United Nations Educational, Scientific, and Cultural Organization) zum ersten Schweizerischen Biosphären-Reservat gekürt worden war.
In diesem Gebiet wählte ich 18 Standorte für Feldstudien nach topographischen Gesichtspunkten aus. Pro Standort wurden 65 Wanzen gesammelt. Das Entlebuch ist dennoch bedroht, weil es im Einflussbereich der Aargauer Atomkraftwerke und des Paul Scherrer Instituts PSI liegt, das eine Verbrennungsanlage für radiaktiven Abfall betreibt. Künstliche Radioaktivität scheint das Ursachenprinzip zu sein.

Bild:

Gemüsewanzen aus Planalp, Kanton Bern, Aquarell, Flühli 2008, rechter Flügel der linken Wanzenlarve, linker Flügel, Abdomenrand der rechten Wanze deformiert

Seh-Forschung
faderimages

Gemüsewanzen aus Planalp, Schweiz